XING

Facebook

Twitter

Google+

Kornblume - Centaurea cyanus L. – Familie: Asteraceae

Kornblume - Centaurea cyanus L., Asteraceae

Da Hildegard von Bingen in ihrem Werk ‚Physica‘ die aufgeführten Pflanzen nicht beschreibt, sondern nur einen Namen angibt, ist die Identifizierung der Pflanzenart oft schwierig. Das gilt auch für das Kapitel zur „Centaurea“. Normalerweise wird mit „Centaurea“ Centaurium (Tausendgüldenkraut) bezeichnet, im Falle Hildegards könnte aber auch Centaurea cyanus (Kornblume) gemeint sein. Dafür sprechen zumindest die Indikationen. Das Tausendgüldenkraut wurde vorwiegend für Erkrankungen von Leber, Darm und Blase eingesetzt. Hildegard empfiehlt Centaurea jedoch bei Knochenbrüchen, Lähmungen und Gelenkbeschwerden.

Die Kornblume wurde noch im 20. Jahrhundert in der Volksmedizin verwendet. Genutzt wurden die Blüten, die Anthocyane und Flavone, nach älteren Angaben auch Gerb- und Schleimstoffe enthalten. Sie sollen bei Husten, Brustleiden, Menstruationsstörungen sowie bei Kopfgrind und Schuppen hilfreich sein.

Zum Seitenanfang