XING

Facebook

Twitter

Instagram

Google+

Im Jahr 2009 hatte die Forschergruppe Klostermedizin über 2.200 Medienkontakte.



Ausgewählte Medienberichte 2013:
Main-Post, Ausgabe vom 12. Januar 2013 (online hier und hier)
einfach leben thema (Herder Verlag), Ausgabe 5-2013, S. 6ff.

Ausgewählte Medienberichte 2012:
FOCUS, Ausgabe vom 17. September 2012 (Heft und DVD-Beileger)
sonntags (ZDF) zum Thema Heilpflanzen (Ausstrahlung September 2012)
HÖRZU, Ausgabe 33 vom 10. August 2012, S. 20f.
Apotheken Umschau, Ausgabe vom 15. Juli 2012, S. 54ff.
topfit, Ausgabe 2/2012, S. 26f. (Artikel als PDF hier)
vital, Ausgabe Juli 2012, S. 52ff.

Online-Presseberichte aus 2011:
Naturheilverfahren: Richtig glücklich und entspannt nach dem Aderlass (Berliner Morgenpost, 16. Juli 2011)
Heilkunde: Von Hildegards Lieblingsgewürz (Augsburger Allgemeine, 29. Juni 2011)
Workshop macht Klostermedizin schmackhaft (Die Glocke online, 26. Juni 2011)
P-Seminar besucht Experten für Klostermedizin (Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt, 14. Juni 2011)


Pressestimmen aus dem Jahr 2010:

„Das Gesundheitskonzept der Ordensleute (…) ist aktueller denn je.“
(LandIdee Februar 2010)

„Einige Rezepte sind erstaunlich wirksam“ schreibt DER SPIEGEL (Nr. 12, 2010) in einem Bericht über die Forschergruppe: „In mühseliger Kleinarbeit entschlüsseln die Würzburger Forscher, welche Pflanzen, Mineralien und tierischen Stoffe in den Texten beschrieben sind und wie sie dosiert und kombiniert wurden …“

„Wie viel naturwissenschaftliche Wahrheit, wie viel Wissen könnte dran sein an den jahrtausendealten Weisheiten der Heilkunst, niedergelegt auf Tierhäuten, Pergament oder Papier?“ fragt DIE WELT (8. März 2010) und kommt zum Schluss: „...einige Rezepte brachten es ins Supermarktregal…“

„Das kräuterkundliche Wissen der mittelalterlichen Mönche hält auch der naturwissenschaftlichen Überprüfung stand.“ (Main-Post 9. Januar 2010)

Eine kleine, unvollständige Übersicht der TV-Sendungen mit der Forschergruppe:

Bayerisches Fernsehen „Sprechstunde“ mit Frau Dr. Kühnemann:
18 kleine Pflanzenportraits für die Reihe „Gesundes aus der Küche“ im Zeitraum zwischen 2000 und 2005; die Beiträge werden auch heute in anderen Kontexten immer wieder gezeigt.

6 kleine Beiträge für das Magazin „Gesundheit!“ (Sommer 2009)

ZDF, Terra X „Die Ärzte der Kalifen“ in der Reihe „Im Bann der grünen Götter“, Erstausstrahlung 28. März 2004 (läuft regelmäßig auf PHOENIX und auf ZDF-NEO)

ZDF, Terra X „Morgenland“ vom 17. - 24. Juni 2009. Mitwirkung am 2. Teil (Medizin), Erstausstrahlung am 21. Juni (Himmelfahrtstag) 2009

Beiträge für NDR „Visite“ (z.B. 13. Juli 2004, 14. April 2009), ARTE, 3Sat, RBB, MDR

Zu Gast im Studio bei „sternTV“ mit Günther Jauch (RTL) am 26. Mai 2010

Mitwirkung u. a. bei:

„Quarks&Co“ zum Thema Urin (WDR), Erstausstrahlung am 16. November 2010

„Die Deutschen: Hildegard von Bingen“ (ZDF), Erstausstrahlung am 21. November 2010

„Dunkle Zeiten - Weise Frauen“ (Sat1-Dokumentation als Begleitung zu „Die Säulen der Erde“), Dezember 2010

„Planet Wissen“ zum Thema Kohl (WDR/SWR/BR), Sendung vom 1. Februar 2011


Die Forschergruppe konnte auch ein eigenes Filmprojekt realisieren:


„Terra Armena: Die Heilerde aus Armenien“, Kurzfassung im BR (Frühjahr 2008); längerer Bericht im Wissenschaftsmagazin „nano“ (3Sat) im September 2008.
(siehe dazu auch den Reisebericht)


Rundfunk:

Beiträge und Interviews brachten nahezu alle Sender der ARD.

Einen einstündigen Bericht sendete der Bayerische Rundfunk in seinem zweiten Programm im Jahr 2002.

Zwei eigenständige Sendungen liefen in HR4 im Jahr 2008.

Einen ausführlichen Beitrag sendete der Deutschland-Funk im Rahmen der „Deutschlandreise“ am 22.5.2004.
Die Forschergruppe wurde hier als eine der großen Besonderheiten Würzburgs vorgestellt.


Presseberichte über die Arbeit der Forschergruppe Klostermedizin waren zwischen 2000 und 2010 in folgenden Printmedien zu lesen:

Apotheken-Umschau, Berliner Zeitung, Bild am Sonntag, Focus, Frankfurter Rundschau, Main-Post, Münchner Abendzeitung, DER SPIEGEL, Stern, Süddeutsche Zeitung, DIE WELT und weitere.

Zum Seitenanfang