XING

Facebook

Twitter

Instagram

Synthetische Arzneimittel werden gerne als "chemische Keule" verschrien, dabei dürfte nur den wenigsten bekannt sein, wo dieser Begriff überhaupt herkommt.

"Chemical Mace" ist die Produktbezeichnung eines 1965 eingeführten Augenreizstoffes, der später vom Waffenhersteller Smith & Wesson vertrieben wurde. Ursprünglich nur für Behörden erhältlich, gab es ihn seit 1981 auch für Zivilisten. Die Marke Mace bietet auch heute noch Pfeffersprays und weitere verwandte Produkte an.

Wer also von der "chemischen Keule" spricht, der macht gleichzeitig Werbung für Smith & Wesson. ;-)

Letzte Änderungen