XING

Facebook

Twitter

Instagram

Google+

Stinkender Storchschnabel - Geranium robertianum L. – Familie: Geraniaceae

Stinkender Storchschnabel - Geranium robertianum L., Geraniaceae

Hildegard wartet mit einer ungewöhnlichen Anwendung auf: der Stinkende Storchschnabel solle gegen Steinleiden eingesetzt werden. Zudem solle das Kraut bei Herzbeschwerden helfen. Eine weitere, sehr lange Passage behandelt eine magische Anwendung gegen Gift und Zaubersprüche und gegen sexuelles Verlangen.

Aktuell spielt die Pflanze in der Phytotherapie keine große Rolle, obwohl sie interessante Inhaltsstoffe besitzt. Die Geranium-Gewächse sind reich an Gerbstoffen, antimikrobiellen Phenolcarbonsäuren und antioxidativen Flavonoiden. Der Storchschnabel zeigt in Laborversuchen antimikrobielles und antivirales Potential, z. B. gegen Candida albicans, den wichtigsten Erreger von Haut- und Darmpilzerkrankungen, sowie gegen Herpes-Viren.

Zum Seitenanfang