XING

Facebook

Twitter

Google+

Wiesen-Schafgarbe - Achillea millefolium L. agg. – Familie: Asteraceae

Wiesen-Schafgarbe - Achillea millefolium L. agg., Asteraceae

Hildegard schreibt der Achillea subtile, also sehr feine Kräfte bei der Behandlung von Wunden zu: Die Schafgarbe solle äußerlich, in Wasser gekocht, als Umschlag aufgelegt werden; bei inneren Verletzungen empfiehlt sie, die Pflanze zu pulverisieren und mit warmem Wasser zu trinken.
Als weitere Anwendungen werden bei Hildegard entzündete Augen und das Dreitagefieber, eine Form der Malaria, genannt.
Heute ist bekannt, dass das Kraut der Schafgarbe mehrere hilfreiche Inhaltsstoffe besitzt: das ätherische Öl wirkt entzündungshemmend, die Bitterstoffe regen den Appetit und den Gallenfluss an und die Gerbstoffe haben einen keimhemmenden und blutstillenden Effekt. Demnach eignet sich die Schafgarbe tatsächlich zur Behandlung von Wunden. Außerdem wird sie bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden eingesetzt.

Zum Seitenanfang